Kornwestheim Die Tafel steigt auf fertig gepackte Tüten um

Von
Hinter der Theke stehen die Ehrenamtlichen des Tafelladens derzeit nicht, aber trotz Corona versorgen sie die Bedürftigen mit Lebensmitteln. Foto: Archiv/Mateja fotografie

Kornwestheim - Der Tafelladen in der Karlstraße hat weiterhin geöffnet – und ist wegen des Coronavirus doch geschlossen. Um die zumeist älteren Helferinnen und Helfer zu schützen, findet bis auf weiteres kein Verkauf mehr in dem kleinen Ladenlokal statt. Aber: Für die Menschen, die berechtigt sind, im Tafelladen einzukaufen, werden fertig gepackte Einkaufstüten zur Verfügung gestellt, in denen sie die gespendeten Waren vorfinden und die auf einem Tisch vor dem Eingang stehen.

Am Freitag konnten die Tafelladen-Kunden, von denen die meisten auch zum Einkauf kamen, vier kleine Tüten mitnehmen – jeweils eine mit Obst, Backwaren, Gemüse und haltbaren Produkten. Die allerdings, so berichtet Franz Scheuermann von der katholischen St.-Martinus-Gemeinde, gehen zur Neige. Noch aber steuern die Fahrer die diversen Geschäfte an, um das, was für die Bedürftigen abgegeben wird, abzuholen.

Damit die Kunden vor dem Ladenlokal Abstand wahren, hat Scheuermann Markierungen auf dem Asphalt aufgebracht, wo man sich für die Schlange anstellen soll. Das, so berichtet er, habe reibungslos geklappt.

Artikel bewerten
1
loading
 
 

Sonderthemen