Kornwestheim - Das war eine klare Angelegenheit: Die Klasse 5a des Ernst-Sigle-Gymnasiums hat im Tigerentenclub gewonnen. In der ARD-Sendung, die am Sonntagmorgen ausgestrahlt wurde, waren die Jungen und Mädchen aus Kornwestheim ihren Gegner aus Neu-Ulm in fast allen Wettbewerben überlegen. Acht „Notbremsen“, wie die Gewinnerpunkte im Tigerentenclub heißen, heimsten die Gymnasiasten ein. Sie können eingesetzt werden, wenn zum Ende der Sendung ein Schüler – bei den ESGlern war es Jan – beim Enten-Rodeo bestehen muss. Die jungen Kornwestheimer gewannen damit 600 Euro, die sie einem behinderten Jungen spenden, der sich einen Sportrollstuhl wünscht, um Basketball spielen zu können. Für die Jungen und Mädchen aus Kornwestheim gab’s zudem einen Goldpokal, der nun im Ernst-Sigle-Gymnasium steht. Auf die Sendung, die vor einigen Wochen in Göppingen aufgezeichnet worden war, hatten sich die ESG-Pennäler gut vorbereitet. Einer freute sich über den Sieg ganz besonders: Klassenlehrer Timo Keller, der die Schüler nach Göppingen begleitet hatte und ein Bad in einer Schaumwanne hätte nehmen müssen, wenn das ESG-Team verloren hätte.