Kornwestheim Filme, aus dem Vollen geschöpft

Von
Bald sollen Besucher wieder ins Kino gehen dürfen. Foto:  

Kornwestheim - Der Programmgestalter Tobias Scholz vom Capitol-Kino Kornwestheim spricht über die geplante Wiedereröffnung des Lichtspielhauses – er verrät außerdem im Gespräch, warum er trotz der Pandemie gleich wieder mit starken Filmen starten kann.

Hallo Herr Scholz, die Kinos dürfen bald wieder öffnen. . .

Ja, wir freuen uns! Der von der Branche auserkorene offizielle Öffnungstermin ist der 1. Juli, aber wir im Capitol in Kornwestheim starten schon an diesem Freitag mit dem Vollprogramm, je nachdem werden wir dann wieder drei bis vier Vorstellungen pro Tag anbieten.

Fallen Plätze im Capitol weg?

Wegen der Corona-Abstandsregeln können wir nur einen Teil der Sitze nutzen, außerdem bauen wir im großen Saal derzeit unsere Bestuhlung um. Dankenswerterweise haben wir eine Förderung für neue Stühle im Saal Capitol bekommen - welche im August eingebaut werden. Dafür müssen wir in den vorderen Reihen den Boden noch vorbereiten, weshalb derzeit einige Plätze ausfallen. Es lohnt sich also, rechtzeitig zu reservieren! Und generell gilt bei uns natürlich die drei G-Regelung: getestet, geimpft, genesen.

Welche Filme hat das Capitol dann im Angebot?

Unser erster Film am Freitagnachmittag um 15 Uhr wird Feuerwehrmann Sam sein, außerdem können wir zum Beispiel Nomadland in Vorab-Vorstellungen zeigen, vor dem eigentlichen offiziellen Start, das hat der Verleih erlaubt. Ein herausragender Film, der nicht umsonst zwei Oscars bekommen hat, wir werden ihn auch in der englischen Originalfassung anbieten.

Hatten Sie Sorge, dass es keine guten Filme gibt, wenn Sie wieder loslegen?

Das Problem war im vergangenen Jahr größer, als wir ebenfalls im Juni nach der ersten Welle wieder aufmachen durften. Diesmal ist es ja so, dass die Märkte in den USA bereits wieder losgelegt haben, dass also gute Mainstreamfilme fertig sind, um sie zu zeigen, auch Arthouse-Filme gibt es ausreichend. Ich konnte bei der Erstellung des Programms aus dem Vollen schöpfen.

Wie geht es dem Capitol-Team moralisch, und dem Kino finanziell?

Es geht uns gut, wir freuen uns, dass wir wieder loslegen können. Finanziell ist die Situation natürlich nicht einfach, geholfen hat uns die Teilnahme an der Crowd-Funding-Aktion „Kino soll leben“. Nach Kornwestheim gingen davon immerhin 5500 Euro.

Artikel bewerten
2
loading
 
 

Sonderthemen