Kornwestheim Geldregen für Sanierungsgebiet

Von red
Geldregen Foto: dpa

Die Stadt Kornwestheim erhält für das Sanierungsprojekt „Südlich Salamander-Stadtpark“ eine Aufstockung der bereits gewährten Finanzierungshilfe um 900 000 Euro. Das hat das Ministerium für Landesentwicklung und Wohnen nun schriftlich mitgeteilt. Das Sanierungsgebiet wird im Rahmen des Städtebauförderungsprogramms 2022 gefördert. Dem Bescheid war ein entsprechender Aufstockungsantrag der Stadt vorausgegangen.

Am 17. Oktober 2019 waren die Sanierungsziele für das Sanierungsgebiet „Südlich Salamander-Stadtpark“ und die Sanierungssatzung vom Gemeinderat beschlossen worden. Damit war der formelle Auftakt erfolgt. Als übergeordnete Ziele wurden die energetische Ertüchtigung des Quartiers, die Aufwertung des öffentlichen Straßenraums sowie die Anpassung an die demografische Entwicklung und veränderte Wohnbedürfnisse definiert.

Der Gemeinderat hat diese in seiner Sitzung im April 2022 um Konzepte zur Klimaanpassung erweitert und hierfür eine weitere Möglichkeit der Förderung geschaffen. Seit Bestehen des Sanierungsgebiets wurden insgesamt drei Modernisierungsvereinbarungen mit privaten Grundstückseigentümern geschlossen sowie weitere acht Vereinbarungen zur verbesserten steuerlichen Abschreibung.

Die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich auf knapp 8,5 Millionen Euro. Das Sanierungsgebiet wird nach derzeitigem Planungsstand Ende 2034 abgeschlossen werden können.

Artikel bewerten
2
loading