Kornwestheim Gottesdienstbesucher wissen neue Pfarrer zu überzeugen

Von
Investitur in Pattonville: Dekan Winfried Speck verpflichtet Stefanie Henger (Mitte) und Katrin Sältzer auf das neue Amt. Foto: Mateja fotografie/Christian Mateja

Kornwestheim - Dekan Winfried Speck hatte gestern seinen Kornwestheim-Tag. Am Vormittag führte er Stefanie Henger und Katrin Sältzer als Pfarrerinnen an der Heilig-Geist-Kirche in Pattonville ein, am Nachmittag wiederholte sich das Prozedere für Annette Rüb und Martin Mohns im Thomashaus. Damit ist das Pfarrerteam der evangelischen Kirchengemeinde Kornwestheim wieder komplett.

Die Besucherinnen und Besucher des Gottesdienstes vor der Heilig-Geist-Kirche erlebten nicht nur eine Welturaufführung, sie waren auch ein Bestandteil davon. Mit prägnanten Sätzen aus der Predigt der beiden neuen Pfarrerinnen, in der es um Veränderungen und die Beziehung Gott – Mensch ging, gestalteten sie einen Sprechkanon. „Es wird nicht klappen“, unkte Stefanie Henger. Aber es funktionierte, und die Gottesdienstbesucher spendeten sich selbst Beifall.

Henger (56 Jahre alt) und Sältzer (40) teilen sich die Stelle von Hansjürgen Bohner, der in den Ruhestand gegangen ist. Sältzer ist mit ihrer Familie ins Pattonviller Pfarrhaus eingezogen. „Wir wollen gerne hier heimisch werden, Wurzeln schlagen und schauen, was hier wächst“, sagte die Seelsorgerin.

Was ist das Wichtigste auch für Pfarrerinnen und Pfarrer?, fragte Dekan Winfried Speck in seiner kurzen Ansprache. Das Zuhören, so seine Antwort, „auch wenn wir Prediger meinen, wir müssten, wenn wir mit anderen Menschen zusammen sind, immer etwas bieten.“ Wer den Menschen nicht mehr zuhöre, der höre auch Gott nicht mehr zu.

Remsecks OB Dirk Schönberger begrüßt die neuen Pfarrerinnen

Remsecks Oberbürgermeister Dirk Schönberger, derzeit auch stellvertretender Vorsitzender des Zweckverbandes Pattonville, begrüßte die Pfarrerinnen im Namen der weltlichen Gemeinde. Er bat Katrin Sältzer, die in Reutlingen als Asylpfarrerin gearbeitet hat, um Unterstützung bei der Integration von Zugewanderten. „Lassen Sie uns die Thematik gemeinsam angehen“, so Schönberger, „dass wir ein Pattonville werden.“ Gabi Nitschke vom Pattonville-Kreis sprach auch für die katholische St.-Martinus-Gemeinde und erinnerte daran, dass die Heilig-Geist-Kirche, übrigens so wie das Thomashaus auch, ökumenisch genutzt wird. „Beide Konfessionen sitzen in diesem Kirchenschiff in einem Boot.“

Nach kurzer Mittagspause ging’s für Dekan Winfried Speck dann gleich weiter ins Kornwestheimer Thomashaus, wo es erneut eine Premiere gab. Statt eines zweiten Predigtteils zum Namensgeber des Gemeindezentrums sangen die beiden neuen Gemeindepfarrer im Duett ein Lied, das Martin Mohns eigens für den Anlass zusammen mit Jugendpfarrer Matthias Weida geschrieben hatte. „Dein Glaube reicht“ beleuchtet die Geschichte vom ungläubigen Thomas aus Sicht eines heutigen Christen. „Glaube und Zweifel wohnen beide in mir“, heißt es da. Der immer zuversichtlicher singenden Gemeinde nach zu urteilen ist das Lied wohl kaum zum letzten Mal gesungen worden. Vor ihrem Kornwestheimer Debüt als Sängerin hatte Annette Rüb in ihrer Predigt ein Bild von Thomas gezeichnet, das diesen von einer ungewohnten Seite aus ins Licht stellt. „Er will’s genau wissen, und darin fühle ich mich ihm sehr nah.“

Zweite Investitur im Thomasgarten

Anders als am Vormittag, als etliche Gottesdienstbesucher in der Sonne saßen, konnten die Gläubigen im Thomasgarten den Schatten der alten Obstbäume erleben. Dekan Winfried Speck betonte in seiner Ansprache, wie sehr in einer Kirchengemeinde alle wie Teile eines einzigen Körpers aufeinander angewiesen seien. Als große Einheit könnten sich Pfarrer und Gemeinde mit Freude und Leidenschaft auf den gemeinsamen Weg machen. Davon hatte gleich zu Anfang auch schon das Thomas-Singteam gesungen.

Bürgermeisterin Martina Koch-Haßdenteufel fühlte sich im ökumenischen Gemeindezentrum sofort pudelwohl. Sie habe gute Verbindungen zur Kirche und sei „ökumenisch verheiratet“, wie sie berichtete. Sie überbrachte die Glückwünsche der Stadt Kornwestheim, Dr. Klaus Schaldecker die des Kirchengemeinderates. Für den katholischen Pfarrer Franz Nagler war der Tag eine besondere Herausforderung. „Vier neue evangelische Pfarrer an einem Tag, und ich bin in unserer Gemeinde der einzige.“

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading
 
 

Sonderthemen