Kornwestheim Immer häufiger ist das K ausverkauft

Von
Einer der Höhepunkte in der vergangenen Saison: der Auftritt von Max Mutzke im Festsaal. Foto: Christine Biesinger

Kornwestheim - So viele ausverkaufte Veranstaltungen hatten wir noch nie“, schwärmt Claudia Münkel, Leiterin des Fachbereichs Kultur und Sport bei der Stadtverwaltung, über die vergangene und wegen der Corona-Pandemie vorzeitig beendete Saison. 21-mal waren alle Plätze im Theater- oder Festsaal belegt. Das Kulturmanagement kann sich eigentlich sogar über 30 ausverkaufte Veranstaltungen freuen, denn auch für neun Veranstaltungen, die nicht mehr über die Bühne gehen konnten, gab’s keine Karten mehr zu kaufen. Insgesamt waren die 46 Veranstaltungen zu 84 Prozent belegt.

Was Münkel auch freut: Ungebrochen war das Interesse der Kornwestheimer an einem Theaterabonnement. Das ist nicht selbstverständlich, denn andernorts sinken die Zahlen für diese Form des Vorverkaufs. 334 Besucher hatten sich in 2019/2020 für ein Theaterabo entschieden, 445 waren es sogar beim Wahlabo, für das die Käufer die Veranstaltungen, die sie interessieren, selbst zusammenstellen können. Damit, so die Fachbereichsleiterin, sei das Ende der Fahnenstange auch erreicht, denn man wolle auch noch Tickets für den Einzelverkauf anbieten können.

Die Theaterabonnenten, so hat eine Auswertung des Kulturmanagements ergeben, kommen zu rund 65 Prozent aus Kornwestheim. Zehn Prozent der Besucherinnen und Besucher leben in Ludwigsburg. Bei den Wahlabonnenten ist der Anteil der Kornwestheimer mit 75 Prozent noch höher. Für die neun Veranstaltungen, die abgesagt werden mussten, hat die Stadt den Kartenbesitzern Gutscheine angeboten. Viele haben sich gleich die neuen Termine – nur drei Aufführungen konnten nicht in die neue Saison verschoben werden – notiert und wollen dann ins K kommen. Sie habe, sagt Münkel, das Gefühl, dass die Kultur im K vermisst werde. „Das K ist für viele auch zu einem Stück Heimat geworden.“

Artikel bewerten
1
loading
 
 

Sonderthemen