Kornwestheim Julis lieben Livestreams

Von
Vorerst keine Übertragungen aus dem Gemeinderat. Foto: dpa/Hauke-Christian Dittrich

Kornwestheim - Die Jungen Liberalen im Kreis haben sich zur Debatte um die Live-streams im Kornwestheimer Gemeinderat zu Wort gemeldet. Man „unterstützt eindringlich die Forderung der Kornwestheimer FDP-Fraktion, die öffentlichen Sitzungen des Gemeinderates live zu streamen“, schreibt die liberale Nachwuchsorganisation. Als gewählte Vertreter seien die Gemeinderäte den Bürgern Auskunft über die Geschehnisse in der Stadt schuldig. „Man kann nicht erwarten, dass jeder, der Interesse am politischen Geschehen hat, auch immer anwesend sein kann“, heißt es weiter. Die FDP-Fraktion hatte in einem Antrag eine Liveübertragung vorgeschlagen, aber keine Mehrheit zusammenbekommen. Argumente gegen die Streams waren unter anderem die Befürchtung, Diskussionskultur könnte verarmen, Teile von Gemeinderatsdebatten im Netz verfremdet werden.

„Als politische Vertreter der Jugend fürchten wir, dass sich ohne die nötige digitale Zugänglichkeit die Jugend noch weiter von der Kommunalpolitik entfernen wird“, schreiben die Julis nun. Nachdem die Initiative vorerst gescheitert sei, „wünschen wir uns von der Stadtverwaltung und dem Gemeinderat zumindest ein Zeichen der Transparenz“, heißt es weiter. „Eine Möglichkeit wäre es etwa, im Sitzungsprotokoll die Abstimmungsergebnisse nach Fraktionen aufzuführen.“

Artikel bewerten
1
loading
 
 

Sonderthemen