Kornwestheim Mehr Vielfalt als Teil des Personalkonzeptes

Von
Oberbürgermeisterin Ursula Keck und der Personalratsvorsitzende Hartmut Blechschmied mit der Unterzeichnungsurkunde. Foto: z/z

Kornwestheim - Die Stadt Kornwestheim hat kürzlich die so genannte „Charta der Vielfalt“ unterzeichnet. Damit setze man sich für ein „wertschätzendes und vorurteilsfreies Arbeitsumfeld“ in der Stadtverwaltung ein, heißt es in einer Mitteilung. Doch was bedeutet das genau? Die Charta der Vielfalt ist eine Initiative zur Förderung von Vielfalt in Unternehmen und Institutionen unter der Schirmherrschaft der Bundeskanzlerin Angela Merkel. Mit der Unterzeichnung der Charta der Vielfalt wird die Stadtverwaltung Teil einer bundesweiten Bewegung und Mitglied des größten Netzwerks für Diversity Management in Deutschland.

„Wir sehen die Vielfalt der Gesellschaft und unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als selbstverständlich an“, so die Oberbürgermeisterin Ursula Keck. Diversity sei für die Verwaltung längst kein Fremdwort mehr. „Dies unterstreichen wir mit der Unterzeichnung der Charta der Vielfalt“, so die Verwaltungschefin weiter.

Mit der Unterzeichnung verpflichtet sich die Stadt Kornwestheim zu folgenden Grundsätzen – man will. . .• . . .eine Organisationskultur pflegen, die von gegenseitigem Respekt und Wertschätzung jeder und jedes Einzelnen geprägt ist.• . . .die Voraussetzungen dafür schaffen, dass Vorgesetzte wie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter diese Werte erkennen, teilen und leben.• . . .den Führungskräften und Vorgesetzten eine besondere Verpflichtung zuweisen, die Personalprozesse zu überprüfen und sicherzustellen, dass diese den Fähigkeiten und Talenten der Mitarbeiter und dem Leistungsanspruch gerecht werden.•  . . .die Vielfalt der Gesellschaft innerhalb und außerhalb der Organisation anerkennen, die darin liegenden Potenziale wertschätzen und gewinnbringend einsetzen.• . . .die Umsetzung der Charta zum Thema des internen und externen Dialogs machen.• . . .über Aktivitäten den Fortschritt bei der Förderung der Vielfalt und Wertschätzung jährlich öffentlich Auskunft geben.• . . .die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen über Diversity informieren und sie bei der Umsetzung der Charta einbeziehen.

Mit der Unterzeichnung der Charta der Vielfalt setze die Stadt Kornwestheim ein klares Zeichen für Vielfalt und Toleranz in der Arbeitswelt und signalisiere die Wertschätzung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unabhängig von deren Geschlecht und geschlechtlicher Identität, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität, heißt es weiter. Die Unterzeichnung der Charta der Vielfalt stelle „eine von mehreren Maßnahmen“ der Arbeitgebermarkenbildung im Rahmen des Personalkonzepts dar.

Artikel bewerten
5
loading
 
 

Sonderthemen