Kornwestheim „Metallica tight spielen, damit es stark klingt“

Von
Auftritt von Main’Tallica Foto: z/Mike Höhn

Kornwestheim – - Auf geht es in die dritte Runde von Kornwestheim rockt! Am Dienstag, 13. August, sind nach Phil Collins, den Ärzten und den Toten Hosen die wohl härtesten Klänge im Rahmen der Sommerfestivals zu hören.

Main’Tallica sind eine Tribute-Band der weltweit bekannten Metallica. Sänger Jaymz erzählt im Interview mit unserer Zeitung, was die Fans erwartet und was eine gute Metallica-Show ausmacht.


Sie nennen sich Jaymz: Wie heißen Sie wirklich?

(Lacht) Mein Künstlername ist angelehnt an James Hetfield, den Metallica-Sänger. Meinen richtigen Namen möchte ich nicht sagen, weil ich Hobby und Beruf trenne. Aber ich bin Anfang 50, ich stamme übrigens ursprünglich aus Kornwestheim. Ich habe früher sogar Ihren Kornwestheimer Stadtanzeiger ausgetragen, vor 38 Jahren.

Das ehrt Sie! Zumal vor 38 Jahren ja auch Metallica gegründet wurden.

Ich habe mir gleich die „Kill ´em all“ zugelegt, als sie rauskam. Ich war von Anfang an Fan.

„Motorbreath“ ist mein Lieblingssong von diesem ersten Metallica-Album. Werden Main’Tallica das Stück in Kornwestheim spielen?

Ja, das ist geplant. Wir werden lange spielen, mit Pausen von 18.30 bis 22 Uhr, drei Sets.

Stimmt es, dass Main’Tallica den Schwerpunkt auch ansonsten auf die ersten fünf Alben legen?

Da liegt unser Fokus, aber für die Kornwestheimer werden wir das auflockern. Wir planen Metallica-Klassiker und Hits aus allen Zeiten. Wir können ja nicht nur die Thrash-Nummern spielen und den normalen Besuchern fällt das Bier aus der Hand. Bei einem solchen Open Air sind ja nicht nur Hardcore-Fans.

Welche Songs werden also noch zu hören sein?

„Enter Sandman“, „Nothing else matters“, „Sad but true“, „Master of puppets“, „Unforgiven“, „Seek and destroy“ – und einige Überraschungen, die wir aber jetzt noch nicht verraten.

Wie steht ihr denn persönlich zu den Metallica-Alben, die nach dem schwarzen Album herausgekommen sind?

Ich selbst fand früher einige spätere Sachen, etwa aus der Load- und Reload-Ära nicht so toll. Allerdings wird man älter, sieht manche Veröffentlichungen mit Abstand in neuem Licht. Jedes Metallica-Album hat einen eigenen Sound, das Charakteristische der Band dringt dennoch immer wieder hervor.

Was macht eine gute Metallica-Tribute-Show aus?

Wir wollen eine energiegeladene Show ohne Schnickschnack, Perücken und Firlefanz bieten. Wir orientieren uns zwar klamottentechnisch an alten Metallica-Outfits, und haben auch Original-Instrumente dabei, aber der Fokus liegt klar auf der Musik. Den Riesen-Stadion-Look von Metallica bekommt man so ohnehin nicht hin.

Ist Metallica musikalisch sehr anspruchsvoll?

Ich kenne viele Bands, die sehr gut drei, vier Metallica-Songs covern können. Aber ein Zweieinhalb-Stunden-Set, das ist schon anspruchsvoll. Metallica-Stücke sind oft lang und haben viele unterschiedliche Parts. Das ist eine Gedächtnisleistung. Und: Metallica klingen halt nur stark, wenn die Stücke tight gespielt werden.

Info Das Konzert beginnt am Dienstag, 18.30 Uhr, auf dem Kornwestheimer Marktplatz.

Artikel bewerten
9
loading
 
 

Sonderthemen