Kornwestheim Mit vier Promille den Hitlergruß gezeigt

Von
Der 31-Jährige wird nicht nur wegen Körperverletzung angezeigt. Foto: dpa

Kornwestheim - Körperverletzung, versuchte gefährliche Körperverletzung, Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Sachbeschädigung: Gleich mit vier Anzeigen muss ein 31 Jahre alter Mann rechnen, der am Kornwestheimer Bahnhof mehrfach ausrastete und anschließend von der Polizei in Gewahrsam genommen werden musste.

Los ging der Ärger am frühen Dienstagmorgen, gegen 2.40 Uhr alarmierte der Wirt einer Gaststätte am Bahnhofsvorplatz die Polizei, da ein Gast randalierte. Mehrere Streifenwagen rückten aus, vor Ort stellte die Beamten fest, dass es zwischen dem 56 Jahre alten Gastwirt und dem 31-jährigen Gast zu einem Streit gekommen war. Der Gast hatte sich auf das Sitzmobiliar gelegt und seine Füße auf einem Spielautomaten abgelegt, was der Wirt nicht akzeptieren wollte. Als der stark alkoholisierte 31-Jährige ruckartig aufstand, stieß er einen Tisch um. Anschließend nahm der Gast einen Holzstuhl und warf diesen in Richtung des Wirtes, ohne den Mann zu treffen. Der 56-Jährige suchte nun Schutz in einem Nebenraum und alarmierte die Polizei.

Der 31 Jahre alte Tatverdächtige verhielt sich auch den Beamten gegenüber aggressiv. Da seine Identität vor Ort nicht festgestellt werden konnte, brachten die Polizisten ihn zum Kornwestheimer Revier. Dort zeigte er mehrfach den Hitlergruß. Da der 31-Jährige außerdem einen Atemalkoholtest verweigerte, wurde ihm schließlich Blut entnommen.

Nachdem außerdem seine Identität feststand, durfte er das Polizeirevier verlassen. Trotz der Auflage, den Bahnhof zu meiden, setzte der Mann sich gleich wieder dorthin in Bewegung. Eine Streifenwagenbesatzung verfolgte ihn, gegen 5 Uhr in der Frühe griffen die Polizisten wieder ein, als der Mann erneut in eine Schlägerei verwickelt war. An den Bahnsteigen hatte er einen 27-Jährigen geschubst und geschlagen, sodass dieser zu Boden ging. Die Beamten brachten den Mann erneut aufs Revier, diesmal ließ er einen Atemalkoholtest zu – der fast vier Promille ergab. Bis zum Dienstagvormittag hielt die Polizei den Mann nun in Gewahrsam, zwischendurch beschädigte er noch einen Türspion.

Artikel bewerten
5
loading
 
 

Sonderthemen