Kornwestheim Pattonviller sammeln Zigaretten auf

Von Jacqueline Fritsch
Kippen gesammelt Foto: cf/cf

Kornwestheim - In Pattonville startet am Samstag eine neue Müllsammelaktion: „Kippen schippen“ nennt sie sich und hat das Ziel, in einer Stunde möglichst viele Zigarettenstummel zusammen zu bekommen. Die Idee ist beim Müllsammeln entstanden, zu dem sich einige Pattonviller zweimal im Monat treffen. „Bei einer normalen Sammelaktion weiß man gar nicht, worauf man sich konzentrieren soll“, sagt Anika Bürkle, die regelmäßig beim Müllsammeln dabei ist, „da ist man gerade am Zigaretten aufsammeln, aber drum herum liegt noch so viel Müll, dass man gar nicht weiß, wo man anfangen soll.“ Deshalb wurde nun das „Kippen schippen“ initiiert, damit sich die Sammler bei einer Schwerpunktaktion wirklich nur auf herumliegende Zigaretten konzentrieren können.

Lesen Sie aus unserem Angebot: Wohin mit den Kippen?

Etwa fünf Familien sind jedes Mal beim Müllsammeln in Pattonville dabei. „Es kommen auch immer wieder neue Leute dazu“, sagt Anika Bürkle. Seit etwa einem Jahr kommt die Gruppe in dieser Form zusammen, vorher haben schon einzelne Bürger im Ortsteil immer wieder zur Müllzange gegriffen. „Ein paar haben sich dann an den Bürgerverein gewendet, der das dann ein bisschen organisiert hat“, erzählt Bürkle. Anfangs haben die Teilnehmer den gesammelten Müll noch in ihren privaten Tonnen entsorgt, mittlerweile wird er im Müllraum des Zweckverbands abgeholt. „Das ist auch unser einziger Treffpunkt. Jeder geht dort Müll sammeln, wo er will, und wir treffen uns nur kurz bei der Abgabe“, sagt Bürkle. Daran merke man, dass die Aktion in Coronazeiten entstanden ist.

„Kippen schippen“ lautet die Devise

Beim „Kippen schippen“ werden die Zigaretten in durchsichtigen Behältern gesammelt – so soll die Menge gut sichtbar sein. „Die Kippen sind schlecht fürs Grundwasser. Wenn wir am Ende hochrechnen könnten, wie viele Liter Wasser wir gerettet haben, wäre das toll“, sagt Bürkle.

Die Aktion „Kippen schippen“ des Bürgervereins Pattonville startet am Samstag, 15. Januar, um 10 Uhr. Um 11 Uhr treffen sich alle Teilnehmer auf dem Marktplatz zur Auswertung. Durchsichtige Kunststoff- oder Glasbehälter sollen mitgebracht werden.

Artikel bewerten
5
loading