Kornwestheim Polizei verbietet zwei Narrengruppen den Rauch in den Straßen

Von
Rauch beim Umzug – hier schritt die Polizei ein. Foto:  

Kornwestheim - Polizei und Stadtverwaltung ziehen ein positives Fazit des großen Fasnets-Umzugs am Sonntagnachmittag. Die Polizeipressestelle in Ludwigsburg spricht von „KBV“ – keine besonderen Vorkommnisse. Die Einsatzkräfte vor Ort bestätigten die Einschätzung. Lediglich habe man von zwei Gruppen „Rauchgeneratoren“ einsammeln müssen, damit hier keine Gefährdung – die Kartuschen können heiß werden – für die Teilnehmer und Zuschauer des Umzugs ausgeht.

Die Stadt Kornwestheim hat in diesem Jahr lediglich vier Fahrzeuge abschleppen lassen müssen, die entlang der Umzugsstrecke im temporären Halteverbot standen. „Diese mussten wir aus Sicherheitsgründen versetzen lassen“, berichtete Caroline Schaal, die Pressesprecherin der Stadt. Bei anderen Fahrzeugen, die noch im Weg standen, habe man die Halter rechtzeitig erreichen können.

Im vergangenen Jahr musste die Stadt entlang der Route ein Vielfaches an Autos entfernen lassen, damit die Umzugswagen durchkommen und eine freie und sichere Strecke gewährleistet werden konnte. „Dass wir die Bürger sensibilisiert, frühzeitig Bescheid gegeben haben, hat wohl Wirkung entfaltet“, zeigte sich Caroline Schaal erfreut, dass die Abschleppwagen diesmal weniger zu tun hatten.

Bereits am Sonntagabend hatte Martin Türk, Mitorganisator des Umzugs vom Ausschuss Kornwestheimer Fasnet, eine positive Einschätzung gegeben. „Es lief alles gut, wir konnten den Umzug trocken beenden“, sagte er auch mit Blick auf die grauen Wolken am Himmel.

Beim Kornwestheimer Fasnets-Umzug zogen am Sonntagnachmittag ab 13.11 Uhr die Narren wieder durch die Innenstadt, die Route führte sie unter anderem über den Jakob-Sigle-Platz, die Beethoven- und Stotzstraße, die Zeppelinstraße, die Ludwig-Herr-Straße und schließlich wieder von der Hohenstaufenallee zurück zum Marktplatz.

Rund 80 Gruppen und Vereine waren diesmal mit dabei, mehr wollten die Kornwestheimer Organisatoren auch nicht zulassen. Vorneweg liefen die Kornwestheimer Fasnets-Zünfte, gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr samt dem historischen Fahrzeug Bella und der Oberbürgermeisterin Ursula Keck.

Artikel bewerten
0
loading
 
 

Sonderthemen