Kornwestheim/Region - Nachdem sich in der Urabstimmung im privaten Omnibusgewerbe Baden-Württemberg 95,6 Prozent der befragten Verdi- Mitglieder für einen Streik ausgesprochen haben, kommt es nun doch noch einmal zu Verhandlungen zwischen der Dienstleistungsgewerkschaft und dem Arbeitgeberverband WBO. Die Kontrahenten treffen sich am kommenden Freitag, 22. März. Bis dahin will Verdi von Streiks absehen, auch in Kornwestheim fahren so lange die Busse sicher. Verhandlungsführer Andreas Schackert: „Unsere Streikplanungen laufen aber weiter. Wenn am 22. März kein abschlussfähiges Angebot auf dem Tisch liegt, werden wir sehr zeitnah zu Streiks aufrufen.“ Yvonne Hüneburg vom WBO: „Bei den letzten Gesprächen sind wir nicht mehr sehr weit voneinander entfernt gewesen.“