Kornwestheim Riesige Männer auf kleinen Stühlen

Von
Jonas Wohlfarth-Bottermann liest aus dem „Kleinen Werwolf“. Foto: Marius Venturini

Kornwestheim - Schon vor der Schule, auf der anderen Seite der Bolzstraße, überragten sie fast alles, was dort vorbeiwollte. Pünktlich um 14 Uhr wartete die Delegation des Basketball-Bundesligisten MHP-Riesen Ludwigsburg, bis sich die Dritt- und Viertklässler der Eugen-Bolz-Grundschule in der Aula versammelt hatten. Einige Kinder hatten sogar ihren Riesen-Fandress angelegt.

Allerdings waren die Basketballprofis nicht des Sports wegen nach Kornwestheim gekommen. Um genau zu sein, hatte die Aktion mit Körbewerfen eigentlich überhaupt nicht viel zu tun – sah man mal von den Fragen der Schüler ab. „Die Spieler lesen den Kindern vor“, informierte Schulleiterin Ute Grießhaber, als sie sämtliche Jungen und Mädchen in der Aula versammelt und mehrmals um Ruhe gebeten hatte. Klar, so ein Besuch von Prominenten ist nicht alltäglich.

Derzeit laufen die sogenannten Frederickwochen, in denen Kinder fürs Lesen begeistert werden sollen. Der Name rührt übrigens vom bekannten Kinderbuch „Frederick“ von Leo Lionni her. Während die anderen Mäuse Vorräte für den Winter sammeln, sammelt Frederick lieber Wörter, Farben und Sonnenstrahlen. Als die Wintertage grau und lang werden, steuert Frederick seinen Teil zur Überwinterung bei. Er erzählt mit seinen „Vorräten“ wunderschöne Geschichten und wird zum Dichter ernannt.

Ob aus den Sportlern noch große Poeten oder zumindest Literaten werden? Wer weiß. Ein Ereignis für die Kinder war’s allemal. „Boah, du bist ja mindestes fünf Meter lang!“ Große Augen richteten sich auf Riesen-Center Jonas Wohlfarth-Bottermann, als er eines der Klassenzimmer betrat, sich in einem – für ihn etwas zu niedrig geratenen – Lesesessel zusammenfaltete und begann, aus dem „Kleinen Werwolf“ von Cornelia Funke zu lesen. Einige Jungen und Mädchen kannten das Buch bereits. Vorab lieferte der Sommerneuzugang aber noch die Aufklärung, dass er „nur“ 2,08 Meter messe.

Eine Tür weiter lauschten die Schülerinnen und Schüler einem Duo: Guard Lukas Herzog, bei den Basketballern in Ludwigsburg seit 2017, und Forward Hans Brase, wie Wohlfarth-Bottermann im Sommer neu in die Mannschaft gekommen, gaben einige Seiten aus „Jeremy James legt los“ von David Henry Wilson zum Besten.

Artikel bewerten
0
loading
 
 

Sonderthemen