Kornwestheim Schülerunion fordert: Tablets für alle

Von
Ministerin Susanne Eisenmann (hier neben dem neuen Vorsitzenden Adrian Klant) besuchte die Tagung. Foto: Horst Dömötör

Kornwestheim - Die Fluktuation im Vorstand der baden-württembergischen Schülerunion ist hoch. Das hängt allerdings nicht damit zusammen, dass Vorstandsmitglieder schnell wieder das Handtuch schmeißen, weil sie keine Lust mehr haben. Vielmehr ist die Macht des Faktischen am Werk: Nach wenigen Jahren an der Spitze des Verbandes sind die Vorstände meist keine Schüler mehr, beginnen ein Studium oder eine Ausbildung und ziehen politisch dann weiter, gerne in Richtung Junge Union.

Solche Konstellationen gab es auch am Wochenende, als sich die Schülerunion auf dem Salamander-Areal zu ihrer Landestagung samt Neuwahlen traf. Der bisherige Vorsitzende Michael Bogner, 20 Jahre alt, stand nicht mehr zur Wahl – er beginnt ein Duales Studium. Ihm folgt nun sein bisheriger Stellvertreter Adrian Klant aus Karlsruhe. Eine weitere interessante Personalie, zumindest aus Sicht des Kreises Ludwigsburg: Der Marbacher Sebastian F. Kugler wurde zum Beisitzer gewählt, bislang war er Geschäftsführer der Schülerunion in Baden-Württemberg.

Neben der Personalrochade hatten die jungen Konservativen natürlich auch inhaltliche Themen zu besprechen. Dass die Ausstattung der Schulen mit genügend Tablets ihnen ein großes Anliegen sei, machte Michael Bogner auf Nachfrage unserer Zeitung deutlich. „Tablets für alle“, so lautete die Forderung vieler Delegierter am Samstag und Sonntag.

„Es ist wichtig, dass Schüler auf die digitalisierte Arbeitswelt vorbereitet sind, dass sie die entsprechenden Möglichkeiten kennenlernen“, betonte Bogner. Nein, das Buch wolle man nicht aus den Klassenzimmern verbannen, aber die Vielfalt der Medien aufzeigen und technisch auf Stand sein.

Vor Ort, sozusagen als „Stargast“, war dann am Samstag Susanne Eisenmann, Ministerin für Kultus, Jugend und Sport. Die Spitzenkandidatin der CDU für die Landtagswahl im Jahr 2021 stärkte einerseits mit ihrem Besuch dem eigenen Parteinachwuchs den Rücken, andererseits ist sie thematisch natürlich nah dran an den Themen, die die Schüler umtreiben.

In Kornwestheim hatte die Landestagung der Schüler-Union übrigens bislang noch nicht stattgefunden, zumindest solange sich Michael Bogner zurückerinnert. Auf dem Salamander-Areal haben sich die 35 jungen Delegierten und ihre zehn Gäste aus allen Teilen Baden-Württembergs aber durchaus wohl gefühlt, berichtete der bisherige Vorsitzende. Das Salamander-Areal sei durchaus „ansehnlich“ und noch dazu dank der Nähe zum S-Bahnhof für die Schüler und Schülerinnen gut zu erreichen gewesen, lobte er den Veranstaltungsort.

Artikel bewerten
4
loading
 
 

Sonderthemen