Beide sechsten Klassen der Kornwestheimer Philipp-Matthäus-Hahn-Gemeinschaftsschule durften am Montag zu Hause bleiben – der Unterricht konnte nicht stattfinden. Mehrere Lehrkräfte waren erkrankt, teilweise an Corona, teilweise litten sie an anderen Krankheiten. Hauptgrund für den Unterrichtsausfall war aber: Die Software, mit der die Schule ihre Vertretungen und die entsprechenden Lehrpläne organisiert, funktionierte am Montag nicht. „Dadurch ließ sich nicht auf der Stelle ein Vertretungsplan erstellen“, berichtet Lisa Herfurth, Sprecherin der Stadt Kornwestheim. Am Dienstag würden die sechsten Klassen wieder wie gewohnt unterrichtet.