Kornwestheim Stadt vermittelt keine Impftermine mehr

Von
Begehrtes Vakzin: Impfung gegen das Corona-Virus Foto: dpa/Sven Hoppe

Kornwestheim - Stadtbücherei und Museen öffnen wieder, wenn auch nicht in dem Maße wie vor dem Lockdown. Die Vermittlung von Impfterminen hat die Stadt Kornwestheim ans Sozialministerium delegiert, derweil die Stadt Remseck mit großem Erfolg Termine akquiriert. Und sie kutschiert ihre Senioren sogar zum Impfzentrum, was Kornwestheim nicht plant. Die Skizunft hat derweil den für den 18. April geplanten Stadtlauf abgesagt. Neuigkeiten rund um Corona:

Impftermine

Es war ein Angebot der Stadt: Sie unterstützt die Seniorinnen und Senioren Kornwestheims beim Ergattern eines Impftermins. Für die älteren Mitbürger sollten sich Beschäftigte der Stadt online und per Telefon unter die Wartenden mischen. Einfacher gesagt als getan. Auch der Stadt gelang es kaum, Termine zu generieren. Jetzt hat die Stadt den Service eingestellt. Sie hat die Daten der älteren Menschen, die sich an sie mit der Bitte um die Vereinbarung eines Impftermins gewandt hatten, an das Landessozialministerium weitergeleitet. Nach Erkenntnis der Stadt funktioniert das „sehr gut“. Inzwischen hätten viele Seniorinnen und Senioren aus Kornwestheim einen Rückruf mit einem Termin im Impfzentrum Ludwigsburg erhalten. Die Stadt Remseck war beim Bemühen um Impftermine für die Senioren erfolgreicher. Stand gestern haben Beschäftigte aus der Stadtverwaltung 530 Remseckern die zwei Impftermine vermitteln können.

Impffahrten

Und die Stadt Remseck bietet ihren älteren Mitbürgern noch einen anderen Service an: Sie fährt sie zum Termin im Impfzentrum nach Ludwigsburg. Allein bis zum gestrigen Tag sind 80 Touren durchgeführt worden, bis Ende April sollen täglich sechs weitere Fahrten folgen. Die Stadt greift dabei auf mehrere Fahrzeuge aus ihrem Fuhrpark zurück, die teils mit besonderen Schutzvorrichtungen ausgestattet worden sind. Ehrenamtliche, die sich regelmäßig aufs Corona-Virus testen lassen, und Beschäftigte aus dem Fachbereich Kultur/Sport/Soziales steuern die Fahrzeuge. In Kornwestheim will man solche Touren nicht anbieten. Die Stadtverwaltung habe sich bewusst gegen einen Fahrdienst entschieden, da der Gesundheitsschutz und die Minimierung des Infektionsrisikos für Seniorinnen und Senioren sowie Fahrzeuglenker und -lenkerinnen oberste Priorität hätten, teilt sie auf Anfrage unserer Zeitung mit. Ein Schutz vor Ansteckungen könne „nicht gewährleistet werden, wenn zum Beispiel Ehrenamtliche diese Aufgabe übernehmen würden“, so die Stadt. Sie empfiehlt, „den Impftermin in Begleitung eines vertrauten Menschen aus dem näheren Umfeld (Verwandte, Nachbarn) wahrzunehmen, zu dem ohnehin Kontakte bestehen“.

Stadtbücherei

Die Stadtbibliothek hat ab Mittwoch wieder geöffnet. Aber: Der Zugang ist nur mit einem Termin möglich, der spätestens einen Tag zuvor vereinbart werden muss – entweder telefonisch unter 2 02 60 00 oder per E-Mail an stadtbuecherei@kornwestheim.de. Bei der Buchung muss angegeben werden, mit wie vielen Personen man kommen will. Maximal eine Stunde dürfen sich die Besucher in der Bücherei aufhalten, 25 Personen sind gleichzeitig zugelassen. Die Computer stehen nicht zur Verfügung. Die Bücherei im K hat dienstags bis freitags von 10 bis 19 Uhr sowie samstags von 10 bis 13 Uhr geöffnet. Den Abhol- und Lieferservice stellt die Stadtbücherei ein. Die Ausleihfrist für die Medien wird bis zum 20. April verlängert. „Es fallen auch weiterhin keine Versäumnis- oder Mahngebühren an“, verspricht die Bücherei.

Museen

Am Freitag, 12. März, öffnet auch wieder das Museum im Kleihues-Bau. Dort ist noch bis zum 21. Juni die Ausstellung „Roland Wesner – Die Regenbogenfalle“ zu sehen. Bis zum 12. September verlängert worden ist die Ausstellung „Josef Paul Kleihues – 30 Jahre Kunst im Kleihues-Bau“. Das Schulmuseum öffnet am Samstag seine Pforten. Für beide Museen gilt: eine Voranmeldung bis spätestens Freitag, 12 Uhr, ist zwingend erforderlich. Termine können gebucht werden unter Telefon 2 02 74 01 oder per E-Mail unter museen@kornwestheim.de. Die folgenden Zeitfenster stehen freitags bis sonntags im Kleihues-Bau zur Verfügung: 11 bis 12.30 Uhr, 13 bis 14.30 Uhr, 15 bis 16.30 Uhr und 17 bis 18 Uhr. Pro Zeitfenster ist die Besucherzahl auf 15 Personen begrenzt. Das Schulmuseum bietet samstags und sonntags die folgenden Zeitfenster an: 14 bis 14.45 Uhr, 15 bis 15.45 Uhr und 16 bis 16.45 Uhr. Erlaubt sind maximal acht Besucher. Die Pausen zwischen den Zeitfenstern in den Museen seien erforderlich, um die Gäste zum Ausgang zu geleiten und Handläufe und Türklinken zu desinfizieren, teilt die Stadt Kornwestheim mit.

Kornwestheimer Stadtlauf

Nachdem der Stadtlauf bereits 2020 abgesagt werden musste, waren die Veranstalter von der Skizunft eigentlich guter Dinge gewesen, dass die 24. Ausgabe am 18. April über die Bühne gehen kann. Nun ist klar: Auch in diesem Jahr wird es nichts. Aufgrund der Entwicklungen in der Pandemie liefen die Vorbereitungen ohnehin auf Sparflamme. Spätestens jetzt hätte das Organisationsteam richtig Gas geben müssen, um den Lauf wenigstens in abgespeckter Form auf die Beine zu stellen. Schon im Januar war klar gewesen, dass es nur den Ein- und Zwei-Kilometer-Schülerlauf und den 10-Kilometer-Hauptlauf gegeben hätte. Der Schul-Cup war bereits gestrichen worden. „Freizeitveranstaltungen im Außenbereich sind zwar im April denkbar, aber nur bis maximal 50 Teilnehmer. An einen Stadtlauf mit mehreren Hundert Teilnehmern ist somit nicht zu denken“, teilt die Skizunft mit. Zudem sei nicht absehbar, wie sich das Infektionsgeschehen in den kommenden Wochen entwickle. Nun legen die Veranstalter ihre Hoffnungen auf das Jahr 2022.

Artikel bewerten
2
loading
 
 

Sonderthemen