Kornwestheim Streiterei eskaliert am Bahnhof

Von
In Kornwestheim ist ein Streit eskaliert. Foto: dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Kornwestheim - Ein 49-jähriger Mann hat in der Nacht von Sonntag auf Montag gegen 1 Uhr am Bahnhof in Kornwestheim zwei Personen mit einem Messer bedroht. Zuvor war er selbst ins Gesicht geschlagen worden.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei kam es zwischen dem 49-Jährigen und einem 26-jährigen Mann in einer S-Bahn der Linie 5 zwischen Bietigheim-Bissingen und Kornwestheim zu einer verbalen Streitigkeit, weil der Jüngere seine Füße auf die Sitzfläche gelegt hatte. In deren Verlauf soll der 26-Jährige dem 49-Jährigen mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Mit dem darauffolgenden Halt der S-Bahn in Kornwestheim verlagerte sich die Auseinandersetzung in die Bahnhofsunterführung. Hier zog der 49-Jährige nach Erkenntnis der Polizei ein Taschenmesser hervor und bedrohte damit die Begleiterin seines Kontrahenten, indem er Stichbewegung in deren Richtung ausführte. Als ein bis dato unbeteiligter Zeuge hinzustieß, der offenbar die Personen trennen wollte, hielt der 49-Jährige sein Messer an den Hals dieses Mannes und bedrohte auch ihn. Der Zeuge konnte den mit über 1,7 Promille alkoholisierten Mann von sich wegstoßen und blieb, wie alle Beteiligten des Vorfalls, unverletzt.

Alarmierte Beamte der Bundes- und Landespolizei trafen die Gruppe im Bahnhof an. Hierbei wurde bei dem in Stuttgart wohnhaften 49-Jährigen das Taschenmesser aufgefunden und sichergestellt. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen gegen die 49 und 26 Jahre alten deutschen Staatsangehörigen aufgenommen. Sie bittet Zeugen um Hinweise. Die Bundespolizei ist telefonisch unter 07 11 / 87 0350 zu erreichen.

Artikel bewerten
3
loading
 
 

Sonderthemen