Kornwestheim/Stuttgart Falschgeld und Drogen

Von
Polizei im Einsatz Foto: dpa/Patrick Seeger

Kornwestheim - Als die Polizei am Montagnachmittag die Wohnung eines 23 Jahre alten Mannes in Kornwestheim durchsuchte, ging sie davon aus, dass sie Falschgeld findet. Dem war nicht so. Was sie aber aufspürte: Drogen.

Der Kornwestheimer hatte gegen 14.40 Uhr versucht, an einem Kiosk in der Büchsenstraße Tabak und Zigarettenutensilien mit Falschgeld zu bezahlen. Er händigte der 61-jährigen Verkäuferin dafür einen 50-Euro-Schein aus. Bei der Überprüfung des Geldscheins wurde die Verkäuferin misstrauisch und alarmierte die Polizei. Die Beamten beschlagnahmten den offensichtlich gefälschten Geldschein und brachten den Mann auf ein Polizeirevier, um die Personalien aufzunehmen.

Später durchsuchten Ermittler mit richterlichem Beschluss die Wohnung des 23-Jährigen in Kornwestheim. Weiteres Falschgeld fanden sie dabei nicht, dafür allerdings etwa 56 Gramm Marihuana, 19 Gramm Amphetamin, mehr als 28 Gramm LSD, sieben Ecstasy-Tabletten sowie dealertypische Utensilien. Noch stehen die Ergebnisse von Untersuchungen der sichergestellten Proben aus, aber die Polizei geht nach derzeitigem Stand davon aus, dass der Kornwestheimer eben diese Drogen in seiner Wohnung hatte. Der Tatverdächtige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen vorerst auf freien Fuß gesetzt.

Artikel bewerten
6
loading
 
 

Sonderthemen