Kornwestheim Träume und Realität

Von red
Aus dem Rathaus: Dreams & Reality ist ein städtisches Projekt. Foto: Marius Venturini/Marius Venturini

Kornwestheim - Der Projektwettbewerb „Dreams & Reality“ startet in eine neue Runde. Er verfolgt das Ziel, Ideen, die Jugendliche für Jugendliche haben, zu realisieren. „Oft haben Jugendliche Wünsche oder Ideen für ihre Stadt, an die Erwachsene gar nicht denken. Genau da setzt ‚Dreams & Reality’ an“, sagt Tanja Solander-Popovic, stellvertretende Leiterin der Abteilung Jugend bei der Stadtverwaltung. Kinder und Jugendliche, die mindestens elf Jahre alt sind und in Kornwestheim wohnen, können sich bis Dienstag, 15. Februar, mit Projekten bewerben, die sie selbst – mit Unterstützung der Abteilung Jugend – umsetzen wollen.

Budget in Höhe von 2000 Euro

Wichtig dabei ist, dass die Projekte nicht nur den Bewerberinnen und Bewerbern selbst, sondern auch anderen Kindern und Jugendlichen zugutekommen und innerhalb des Jahres 2022 verwirklicht werden können. Zur Umsetzung der eingegangenen Projekte steht ein Budget in Höhe von 2000 Euro zur Verfügung.

Die Projekte selbst können ganz unterschiedlich sein. Sie können sich auf soziale, sportliche, kulturelle oder allgemein gesellschaftliche Gebiete beziehen. Im vergangenen Jahr wurden zum Beispiel Hangsofas auf der Wiese vor dem Ernst-Sigle-Gymnasium installiert, ein Treff mit Jugendlichen im Jugendzentrum (Juz) organisiert, ein Antidiskriminierungsworkshop abgehalten und vieles mehr.

Zum Vorgehen: Interessierte müssen zunächst ein Bewerbungsformular ausfüllen. Im Formular soll das Projekt konkret benannt und die erforderliche Geldsumme geschätzt werden. Zwei weitere Personen müssen mit ihrer Unterschrift bestätigen, dass sie das Projekt ebenfalls unterstützen und aktiv an der Umsetzung mitwirken. Bewerbungsformulare sind bei den Schulsozialarbeiterinnen und -arbeitern, im Juz, bei der Mobilen Jugendarbeit sowie auf der Internetseite kornwestheim.de/dreamsundreality zu finden und müssen bis spätestens Dienstag, 15. Februar, eingereicht werden.

Vorstellung im Juz

Anschließend stellen die Bewerberinnen und Bewerber ihre Projekte am Dienstag, 15. März, von 17 bis 19 Uhr bei einem Treffen im Juz ihre Projekte vor. Daraufhin wird sich die Abteilung Jugend beraten, welche Projekte realisiert werden können. Sollte ein Treffen in Präsenz coronabedingt nicht möglich sein, werden die Präsentation und Diskussion online abgehalten.

Die endgültige Entscheidung über die Projektförderung fällt entweder an diesem Abend oder wird, sollten noch offene Fragen zu klären sein, bis Anfang April getroffen. „Das Team der Abteilung Jugend unterstützt gerne von der Projektidee bis zum Ausfüllen des Formulars und ist gespannt, welche Ideen dieses Jahr eingereicht werden“, so Solander-Popovic.

Weitere Informationen rund um den Ideenwettbewerb gibt es auf kornwestheim.de/dreamsundreality. Alternativ steht Tanja Solander-Popovic für Fragen zur Verfügung. Sie ist unter der Telefonnummer 0 71 54/2 02 84 18 sowie per E-Mail an tanja.solander-popovic@kornwestheim.de erreichbar.

Artikel bewerten
2
loading