Kornwestheim Unbekannter Gegner wartet auf SVK

Von Marius Venturini
Auch am Samstag gefragt: Kornwestheims Stefano Nicolazzo. Foto: /Christine Biesinger

Kornwestheim - Der TSV Obersontheim ist eine Mannschaft, „von der ich überhaupt nichts weiß“, wie SVK-Fußballcoach Sascha Becker bekennt. Weder während seiner Aktiven- noch seiner Trainerlaufbahn habe es ihn bisher in die Gemeinde im Landkreis Schwäbisch Hall verschlagen. Jetzt also die Premiere: Der SV Kornwestheim muss in der Landesliga an diesem Samstag um 14.30 Uhr im Auswärtsspiel beim Tabellenzehnten ran.

Der SVK, zuletzt mit einem 3:0-Heimsieg gegen die SG Sindringen/Ernsbach, steht aktuell auf Relegationsrang 13. Mit einem Sieg könnte er bis auf einen Punkt an den Kontrahenten heranrücken. „Daheim ist Obersontheim aber ziemlich sattelfest“, warnt Becker. In der Tat weist die Statistik bislang lediglich eine Niederlage auf eigenem Platz aus, dazu ein Remis und fünf Siege. Auswärts indes gab es erst zwei Erfolge für den TSV zu verbuchen. Von der jüngsten Pleite des Gegners, ein 0:5 beim Tabellendritten FV Löchgau, hat sich Becker ein genaueres Bild gemacht: Er hat sich online das Video angesehen. „Es ist aber schwierig zu beurteilen, es war ein Spiel bei einem Topteam“, so der SVK-Coach – dessen Mannschaft auswärts bislang lediglich vier Zähler geholt hat.

Wieder mehr Spieler am Start

Die Kornwestheimer könnten also am Samstag mit einem Sieg die 20-Punkte-Grenze überspringen und damit näher ans Mittelfeld heranrücken. Es ist das vorletzte Spiel der Hinrunde, danach folgt noch die Partie gegen den TSV Schornbach – der momentan einen Platz hinter dem SVK rangiert. Sollte auch dabei ein Punktgewinn herausspringen, hätte das Becker-Team eine recht passable Hinserie hingelegt.

Am Samstag hat der Coach mehr Alternativen als zuletzt: Timo Stahl ist wieder gesund, auch Danny Abdul-Karim ist wieder mit dabei. Der zuletzt gesperrte Farzad Akbari absolvierte gegen Sindringen seinen ersten Kurzeinsatz. Ob Angreifer Nico Schürmann aus den Niederlanden anreist, entscheidet sich erst an diesem Freitag. Nicht mit dabei sind Issa Mira (Rückenverletzung), Keeper Steffen Weber (jobbedingt) und Max Haut (Mandel-OP).

Artikel bewerten
1
loading