Kornwestheim Zum Kinderflohmarkt kommen viele Familien

Von
Das Interesse an gebrauchten Sachen auf dem Marktplatz war sehr groß. Foto: Horst Dömötör,

Kornwestheim - Erst einchecken per App, dann Impfbescheinigung oder Testergebnis vorzeigen“ – sachkundig erklärt der 17-jährige Ted den Besuchern die Vorgehensweise. Wer keine App hat, trägt alle erforderlichen Daten in ein Formular ein. Auch hier hilft Ted und achtet sorgsam darauf, dass auch alle erforderlichen Felder ausgefüllt werden. Auch weist er freundlich darauf hin, beim Herumlaufen, die Maske aufzusetzen.

Im Zeichen von Corona läuft alles ein wenig anders ab als in all den Jahren zuvor. Neu war beim Flohmarkt des CVJM am Samstag, dass die Verkaufsteams sich zuvor anmelden mussten. Es galt, die Stände genau einzuteilen und die Besucher mussten sich auf Wege im Einbahnstraßensystem einstellen, damit die Regeln eingehalten werden können.

Manche Kinder sind schon richtige Flohmarktprofis

Rund 150 Verkaufsstände wurden im Vorfeld angemeldet und von 8 Uhr an breiteten Kinder und Eltern die Waren auf den mitgebrachten Decken auf dem Marktplatz aus. LEGO, Playmobil, Brettspiele, Puppen, Kuscheltiere, Kinderkleidung, Autos und vieles mehr wurde zu kleinen Preisen angeboten. Sehr viele interessierte Käufer zogen von 9 bis 13 Uhr über den Markt, sehr zur Freude der jungen Verkäufer

Die 13-jährige Yasmin Yaman und ihr elfjähriger Bruder Deniz sind schon richtige Flohmarktprofis. Freudestrahlend erzählt Deniz, dass er schon einiges verkauft habe. Jedes Jahr bereiten sich die Geschwister auf den Kinderflohmarkt vor. Es wird zeitig aussortiert, in Kisten verstaut. Bücher, Spielzeug, Kuscheltiere. „Nur schade, dass es im letzten Jahr keinen Flohmarkt gab.“ sagt Yasmin und ihr Vater Abid findet, dass es schön sei, dass mit dem Flohmarkt endlich wieder etwas für Kinder in Kornwestheim stattfindet.

Zur Stärkung gibt es Butterbrezeln und Leberkäswecken

Hauptsächlich Bücher habe er verkauft, berichtet der zwölfjährige Efe, der bereits zum dritten Mal dabei ist. Er findet, es ist nicht anders als in den Jahren zuvor, „komisch ist nur, dass auch an der frischen Luft Maske getragen wird“, meint er.

Gut besucht ist auch der Pavillon auf dem Kinderflohmarkt. Hier können sich die Verkäufer und Besucher der Veranstaltung stärken, neben Butterbrezeln, Leberkäswecken gibt es auch Popcorn und Getränke. Ein gelungener Vormittag für alle die beteiligt waren, so der einhellige Kommentar von Besuchern und Verkäufern.

Artikel bewerten
3
loading
 
 

Sonderthemen