Leichtathletik Göring springt mal wieder am höchsten

Von mv/red
Johanna Göring Foto: /Ralf Görlitz

Höher als Johanna Göring springen zur Zeit nur wenige. Ihre Ausnahmestellung in der deutschen Hochsprunglandschaft hat die Nachwuchs-Athletin des SV Kornwestheim am Wochenende bei ihrem Sieg bei den deutschen Meisterschaften der U18-Jugend in Ulm wieder unter Beweis gestellt. Bis zu einer Höhe von 1,87 Metern benötigte die U18-Vize-Europameisterin jeweils nur einen Versuch. Erst als mit 1,90 Meter eine potenzielle Saisonbestleistung aufgelegt wurde, war Schluss.

„Technisch war es heute nicht ganz so spitze, deswegen bin ich sehr zufrieden, dass ich trotz der technischen Wackler 1,87 Meter springen konnte“, wird Göring auf der Internetpräsenz des Deutschen Leichtathletikverbandes (DLV) zitiert. Und weiter: „Ich wäre super gerne noch die 1,90 gesprungen, aber ich glaube, dafür waren meine Beine heute noch ein bisschen zu geschafft. Ich habe aber noch zwei Wettkämpfe und will noch höher springen.“ Mit jeweils übersprungenen 1,77 Metern belegten Joana Herrmann (SV Teuto Riesenbeck) und Ella Obeta (LG Eckental) in Ulm die Plätze zwei und drei.

Artikel bewerten
0
loading