Lenglingen im Kreis Göppingen Auf Gegenfahrbahn geraten – ein Schwerverletzter

Von
Die Autos streiften sich auf der jeweiligen Fahrerseite. Foto: SDMG// Woelfl

Bei einem Unfall nahe Lenglingen (Kreis Göppingen) ist am Dienstagmorgen ein Autofahrer schwer verletzt worden. Ein 30-jähriger Mercedes-Fahrer war auf die Gegenfahrbahn geraten und hatte einen anderen Wagen gestreift.

Laut einem Bericht der Polizei fuhr ein 63-Jähriger gegen 9 Uhr in einem Opel auf der Landstraße von Lenglingen in Richtung Schwäbisch Gmünd. Zeitgleich war der 30-Jährige mit einem Mercedes auf der kurvenreichen Strecke in die entgegengesetzte Richtung unterwegs. In einer Rechtskurve fuhr der Mercedes-Fahrer wohl auf die Gegenfahrbahn. Die beiden Autos streiften sich deshalb an der linken Fahrzeugseite.

Hubschrauber bringt Schwerverletzten in Klinik

Der bei dem Unfall schwer verletzte 63-Jährige wurde mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Der 30-Jährige erlitt nach ersten Erkenntnissen leichte Verletzungen. Er kam ebenfalls in eine Klinik.

Die Verkehrspolizei ermittelt nun den genauen Unfallhergang. Der Schaden an den beiden Autos beläuft sich auf etwa 20.000 Euro. Im Rahmen der Unfallaufnahme war die Straße zunächst komplett, später halbseitig gesperrt.

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading