Ludwigsburg - Weil er zusammen mit einem 16-jährigen Komplizen einen 17-Jährigen in Ludwigsburg überfallen und ausgeraubt haben soll, sitzt ein 15-Jähriger seit Montag im Gefängnis. Wie die Polizei mitteilt, stehen die beiden Jugendlichen im Verdacht, ihr Opfer am Samstag gegen 21.15 Uhr in der Schulgasse unvermittelt niedergeschlagen zu haben. Als der 17-Jährige bereits am Boden lag, hätten die beiden ihr Opfer „mit Schlägen und Tritten malträtiert“, heißt es im Einsatzbericht. Schließlich hätten die beiden Täter dem 17-Jährigen Geld und ein Handy gestohlen und seien geflohen.