Ludwigsburg Raufbold landet selbst in der Klinik

Von
Polizei im Einsatz Foto: dpa

Ludwigsburg - Ein 27-jähriger Mann hat am Mittwochabend in Ludwigsburg eine Schlägerei vom Zaun gebrochen – und musste danach ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die anderen Beteiligten blieben unverletzt. Wie die Polizei berichtet, war der 27-Jährige unweit des Bahnhofs auf eine circa 15-köpfige Personengruppe zugegangen, um nach einem Feuerzeug und Alkohol zu fragen. Schon zu diesem Zeitpunkt sei er aggressiv aufgetreten, und seine Aggressivität habe sich noch gesteigert, als er von der Gruppe gebeten wurde, zu gehen.

Als er sich trotzdem einer jungen Frau nähern wollte, stellte sich ihm ein 24-jähriger Mann in den Weg – und die Situation eskalierte. Der offenbar stark alkoholisierte 27-Jährige attackierte den 24-Jährigen sofort mit Fäusten, wurde dann aber schnell von einem anderen Mann aus der Gruppe zu Fall gebracht. Die Polizei geht davon aus, dass er sich seine Verletzungen bei dem Sturz zugezogen hat. Er muss mit einer Anzeige wegen Körperverletzung und zudem wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz rechnen, weil er Drogen in der Tasche hatte.

Artikel bewerten
1
loading
 
 

Sonderthemen