Ludwigsburg „Tattoos mit Haustieren als Motiv sind angesagt“

Von
Das Arschgeweih ist out. Die neuen Tattoo-Trends sind breit gefächert. Foto: Tattoo Convention

Ludwigsburg - Jürgen Kuhn veranstaltet jedes Jahr zahlreiche Tattoomessen in Süddeutschland. Im Interview verrät er, was am Wochenende in der Ludwigsburger Reithalle geplant ist.

Was erwartet die Besucher der Tattoo-Convention in Ludwigsburg?

Wir haben etwa 80 Tattoo-Künstler und mehrere Piercing-Stände. Dazu kommt das Rahmenprogramm mit hochkarätigen Künstlern: Die Europameisterin im Poledance wird da sein und einer der besten Tennisschläger-Jongleure. Der hat acht Tennisschläger gleichzeitig in der Luft! Im Außenbereich steht ein schwäbischer Foodtruck. Dort gibt es Käsespätzle oder Burger. Und wir verkaufen alle möglichen Getränke, Kaffee und Kuchen. Für das leibliche Wohl ist also gesorgt.

Kann ich mich auf der Messe auch tätowieren lassen?

Ja, manche Kunden reisen deshalb sogar aus 200 Kilometern Entfernung an. Wir erwarten Besucher, die schon letztes Wochenende auf der Tattoo-Convention in Schwäbisch Gmünd waren, und sich nun in Ludwigsburg fertig stechen lassen. Es gibt aber auch Leute, die sich spontan tätowieren lassen. Piercings sind sowieso spontan. Abends finden die Contests statt.

Was für Contests sind das?

Es werden die besten Tattoos in verschiedenen Kategorien ausgezeichnet. Es gibt zum Beispiel die Kategorien Black and Grey, Realistic oder Crazy. Sonntags wird das beste Tattoo des Wochenendes gekürt. Die Sieger bekommen Pokale und Urkunden. Wir verlosen übrigens auch Gutscheine für Cover-ups, mit denen sich verunglückte Tattoos vertuschen lassen. Es gibt ja viele Leute, die ihre Tattoos vor zig Jahren haben machen lassen und gar nicht mehr glücklich damit sind. Viele belastet das wirklich seelisch.

Die Zeiten des sogenannten Arschgeweihs gehören der Vergangenheit an. Was sind die neuen Trends?

Schwer zu sagen. Realistic, also Tattoos mit realistischen Motiven, stehen weit vorne. Motive von Haustieren oder Kindern sehe ich immer wieder. Meine Frau möchte sich zum Beispiel die Pfote unseres Katers tätowieren lassen. Manche lassen sich Filmstars oder Comicfiguren wie Spiderman stechen. Aber auch Namen und Schriftzüge sind beliebt. Viele lassen sich auf Instagram inspirieren. Natürlich gibt es auch diejenigen, die verrückt sein wollen und sich zum Beispiel im Gesicht tätowieren lassen. Ich würde sagen, es kommt immer auf den Typ Mensch an.

Termin
Tattoo-Liebhaber können sich am Wochenende einen Überblick über Tattoo-Künstler und Stile verschaffen. Moderiert werden die Veranstaltungen unter anderem von dem in der Szene bekannten Tätowierer mit dem Künstlernamen „Arafat“ – dem Sohn der 2016 verstorbenen Moderatorin Erika Berger.

Die Ludwigsburger Reithalle öffnet am Samstag von 11 bis 22 Uhr ihre Pforten, am Sonntag von 11 bis 19 Uhr. Der Eintritt für zwei Tage kostet 10 Euro, Tickets gibt es online.

Artikel bewerten
0
loading
 
 

Sonderthemen