Ludwigsburg Vier Verletzte, hoher Schaden

Von
Die Polizei hatte bei dem Unfall einiges zu tun. Foto: dpa/Patrick Pleul

Ludwigsburg - An der Autobahnanschlussstelle Ludwigsburg-Nord wollte am Samstag um kurz vor 23 Uhr ein aus Richtung Ludwigsburg kommender 26-Jähriger am Steuer eines VW Polo nach links zur Autobahnauffahrt Richtung Heilbronn abbiegen. Die Lichtzeichenanlage war zu diesem Zeitpunkt außer Betrieb und der 26-Jährige missachtete beim Abbiegen die Vorfahrt zweier in Richtung Ludwigsburg fahrender Autos.

Zunächst kollidierte er mit dem Seat Leon einer 50-Jährigen, welche auf dem linken Fahrstreifen fuhr, und anschließend noch mit einem auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Renault eines 46-Jährigen. Beim Zusammenstoß wurden die 50-jährige Seat Fahrerin schwer und ihr 52-jähriger Mann leicht verletzt. Sowohl der 26-jährige Polofahrer als auch ein 47-jähriger Mitfahrer im Renault erlitten leichte Verletzungen. Alle Verletzten wurden vom Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Der Schaden beträgt insgesamt rund 40 000 Euro, alle drei Unfallfahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Zum Ausleuchten der Unfallstelle waren von der Feuerwehr Ludwigsburg zwei Fahrzeuge mit drei Einsatzkräften im Einsatz. Für die Unfallaufnahme sowie zur Bergung der Fahrzeuge musste der Kreuzungsbereich für zweieinhalb Stunden voll gesperrt werden. Eine örtliche Umleitung war eingerichtet. Aufgrund des geringen Verkehrsaufkommens kam es zu keinen nennenswerten Behinderungen, wie die Polizei berichtet.

Artikel bewerten
2
loading
 
 

Sonderthemen