Ludwigsburg - Mitten in der Nacht auf Mittwoch haben sich zwei 33 und 35 Jahre alte Frauen am Ludwigsburger Bahnhof mit Fäusten traktiert. Zeugen hörten laut Polizei zunächst ein lautes Streitgespräch. Anschließend schlugen die beiden Kontrahentinnen aufeinander ein und zogen sich an den Haaren. Zwei Männern gelang es zwar, die Frauen zunächst zu trennen. Doch nach kurzer Zeit riss sich die 35 Jahre alte Frau wieder los und verpasste der 33-jährigen Streitgegnerin noch einen weiteren Schlag ins Gesicht, sodass diese leicht verletzt wurde. Zu diesem Zeitpunkt wurde bereits die Polizei alarmiert. Beide Frauen waren nach Einschätzung der Ordnungshüter stark betrunken und verhielten sich daher auch wenig kooperativ. Ihnen wurde jeweils ein Platzverweis für den Bahnhofsbereich erteilt.