Ludwigsburger Institution Kinderfilmhaus kann weiter bestehen

Von Julia Spors
Das Kinderfilmhaus ist eine Einrichtung der Filmakademie Baden-Württemberg. Foto: Simon Granville

Das Kinderfilmhaus in Ludwigsburg kann weiter betrieben werden. Das wurde am Mittwoch im Rahmen eines Presserundgangs bekannt. Die Finanzierung ist bis mindestens 2025 gesichert, wie Thomas Schadt, Direktor der Filmakademie Baden-Württemberg, mitteilte. Und zwar dank verschiedener Förderungen und Partnerschaften wie die der Stadt Ludwigsburg, der Stiftung Kunst, Kultur und Bildung der Kreissparkasse Ludwigsburg sowie einer Privatspende des Filmproduzenten Nico Hofmann.

Oberbürgermeister Matthias Knecht ist froh über den Fortbestand

„Das Kinderfilmhaus im historischen Aldinger Torhaus ist für Ludwigsburg als Medienstandort ein wichtiger Baustein“, sagte Oberbürgermeister Matthias Knecht. Man sei deshalb bei der Stadt sehr dankbar, „dass es mit vereinten Kräften gelungen ist, den Kindern und Jugendlichen auch weiterhin ein attraktives Informationsangebot zu machen. Im heutigen Mediendschungel ist das Kinderfilmhaus eine unerlässliche Einrichtung zur Orientierung und Aufklärung“, sagte der Rathauschef.

Es hat sich viel verändert in letzter Zeit

Im Kinderhaus selbst ist zuletzt viel passiert. So wurden die beiden Coronajahre 2020 und 2021, während derer das Haus für das Publikum größtenteils geschlossen war, dazu genutzt, die Räume im ersten Obergeschoss neu zu gestalten und mit aktuellen Modellen, Skizzen und Filmsets auszustatten. Das Erdgeschoss wurde Anfang des Jahres einer grundlegenden Renovierung unterzogen: Die Räume haben nicht nur optisch eine Umwandlung erfahren, sondern sich auch den neuen Anforderungen angepasst, die durch Veränderungen der Führungen sowie der Workshopangebote entstanden sind. Des Weiteren wurde der Außenbereich neu gestaltet. Ebenfalls verändert haben sich die Öffnungszeiten: Das Kinderfilmhaus steht Besuchern im Rahmen von Schulführungen jetzt auch unter der Woche offen, nicht mehr nur am Wochenende.

Geleitet wird das Kinderfilmhaus von Studierenden der Filmhochschule

Das Kinderfilmhaus ist eine Einrichtung der Filmakademie Baden-Württemberg. Vor fast 20 Jahren ist es aus einem Studienprojekt an der Filmakademie hervorgegangen und wird seitdem von Studierenden der Filmhochschule geleitet. Es handelt sich um ein medienpädagogisches Angebot für Kinder und Jugendliche, das Medienproduktion und Medienkonsum pädagogisch-didaktisch auf unterhaltsame Weise vermittelt: In zwei Führungen (Trickfilm- und Realfilmführung) sowie verschiedenen Workshops werden Kinder und Jugendliche für Fragen, Probleme und Themen, die mit Medien zusammenhängen, sensibilisiert und darin bestärkt, sich selbstreflexiv und kritisch mit den Auswirkungen und Besonderheiten der Medien auseinanderzusetzen.

Artikel bewerten
0
loading