Pattonville Räte ebnen Weg für Kita Ost II

Von
Spielendes Kind in einer Kita Foto: picture alliance/dpa/Monika Skolimowska

Pattonville - Trotz harscher Kritik aus der Nachbarschaft hat der Remsecker Ausschuss für Umwelt und Technik am Dienstagabend mit nur einer Gegenstimme empfohlen, am Bau der Kita Ost II festzuhalten. Die Entscheidung des Gemeinderats folgt am kommenden Dienstag.

Aus Pattonville waren einige Bürger in der Sitzung des Ausschusses für Umwelt und Technik anwesend. Eine Diskussion unter den Gemeinderäten gab es aber nicht mehr, berichtet Gerhard Waldbauer (Freie Wähler). „Das Thema ist wie erwartet glatt durchgelaufen“, sagt er. Die eine Gegenstimme zur Beschlussvorlage kam von Harald Röhrig (Grüne), der als einziger Stadtrat in Pattonville wohnt. Am Dienstag wird ein ähnliches Votum im Gesamtgremium erwartet. Das wäre dann der endgültige Satzungsbeschluss, das Thema würde nicht mehr öffentlich ausgelegt.

Nicht der Bau einer neuen Kita an sich ist aus Sicht der Kritiker ein Problem, sondern die Größe des Gebäudes. 30 Wohnungen waren in den Geschossen über der Kita geplant. Vor allem Anwohner monierten, dass nur deshalb so viele Wohnungen entstehen sollen, weil der Betreiber der Kita und der Investor – beide Unternehmen sind eng miteinander verbandelt – den Gewinn optimieren wollten. Der ursprüngliche Entwurf des Bebauungsplans ist dann überarbeitet, die Zahl der Wohnungen und an einigen Stellen die Zahl der Geschosse reduziert worden. Im Zuge der zweiten öffentlichen Auslegung sind danach Stimmen aus dem Zweckverband Pattonville laut geworden, die auf dem Grundstück ein Mehrgenerationenhaus forderten. Nun deuten aber doch alle Zeichen auf die neue Kita Ost II hin.

Pattonville

Artikel bewerten
1
loading
 
 

Sonderthemen