Remseck Frau stirbt bei Wohnhausbrand

Von
Feuerwehr im Einsatz. Foto: dpa

Remseck - Beim Brand eines Wohnhauses am Montagabend im Remsecker Teilort Hochdorf ist eine 55 Jahre alte Bewohnerin ums Leben gekommen. Die Ursache für das Feuer ist noch immer unklar, wie eine Sprecherin der Polizei am Mittwochnachmittag mitteilte.

Als das Feuer gegen 21 Uhr ausbrach, haben sich vier Menschen in dem Gebäude aufgehalten. Zwei Anwohner im ersten Stock retteten sich über den Flur ins Freie, während ein Bewohner des zweiten Obergeschosses die brennende Wohnung über den Balkon und eine von Nachbarn angelehnte Leiter verlassen konnte; alle drei Bewohner des Hauses wurden danach vom Rettungsdienst betreut. Sie kamen privat unter. Auch ein Hund war im Haus, auch er schaffte es, wohlbehalten das Gebäude zu verlassen, wie das Polizeipräsidium in Ludwigsburg mitteilte.

Die Feuerwehr und die Rettungskräfte sind um 21 Uhr alarmiert worden. Nach Angaben der Feuerwehr stand eine Wohnung in dem Haus in Flammen, als die Helfer eintrafen. Der Löscheinsatz dauerte bis in die Morgenstunden des Dienstags, da das Feuer um 4.30 Uhr erneut aufgeflammt war. Nachdem der Brand unter Kontrolle gebracht war, fanden die Feuerwehrleute in der Wohnung im zweiten Obergeschoss die tote Bewohnerin.

Insgesamt waren 65 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Remseck, Ludwigsburg und Bittenfeld am Brandort. Darüber hinaus fünf Fahrzeugbesatzungen des Rettungsdienstes und 13 Helfer des DRK-Ortsvereins. Den Schaden schätzt die Polizei auf 500 000 Euro. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft Stuttgart. Wie ein Sprecher der Polizei sagte, waren noch am Dienstagmorgen Kriminaltechniker des Polizeipräsidiums Ludwigsburg vor Ort. Sie suchten nach Hinweisen zur Brandursache, sind aber noch nicht zu einem abschließenden Ergebnis gelangt. „Das Haus ist aktuell nicht bewohnbar“, sagte der Polizeisprecher.

Artikel bewerten
0
loading
 
 

Sonderthemen