Sachsenheim - In einer Postfiliale in Großsachsenheim ist am Mittwoch ein Streit aus dem Ruder gelaufen. Wie die Polizei mitteilt, weigerte sich gegen 15.20 Uhr ein Mann, in dem Geschäft einen Mund-Nase-Schutz aufzusetzen. Die Inhaberin und eine Angestellte wollten ihn deshalb des Ladens verweisen. Der 58-Jährige pochte darauf, dass er von der Maskenpflicht befreit sei. Zwischen ihm und den Frauen kam es zu Handgreiflichkeiten. Dabei ging Inventar zu Bruch. Der Polizei legte der 58-Jährige dann tatsächlich eine ärztliche Bescheinigung vor. Die Inhaberin der Postfiliale erteilte ihm dennoch Hausverbot.