Tennis Favoritensiege bei der Stadtmeisterschaft

Von mv
Bei den Frauen setzte sich Nia Neulinger durch. Foto: Horst Dömötör

Die 14 Sandplätze vorbildlich aufbereitet, das Wetter zum großen Teil gut: Die Tennis-Stadtmeisterschaften auf den Anlagen des Tennisclubs sowie des SVK haben nach der Corona-Zwangspause eine gelungene Rückkehr gefeiert. Höhepunkt des Kräftemessens in insgesamt neun unterschiedlichen Alters- und Spielklassen mit zusammengerechnet mehr als 100 Matches waren die beiden Ranglistenturniere der Männer und Frauen.

Hochklassiger Schlagabtausch

Bei den Herren standen sich im Finale Luca Ruppert vom Tennisclub Grötzingen e.V. und Moritz Dettinger vom TEV RW Fellbach gegenüber. Turnierfavorit Dettinger, Nummer 311 der Deutschen Rangliste, ließ dabei vor allem im ersten Satz nichts anbrennen. Auch wenn Ruppert im zweiten Satz eine deutliche Steigerung zeigte, gewann Dettinger das Finale mit 6:1 und 6:3. Auf dem Weg ins Endspiel bezwang er sowohl den einstmaligen Champion Daniel Steinbrenner aus Mannheim als auch TCK-Trainer Patrick Kienzle, am Start für den TC Oberstenfeld – auch er bereits mehrfacher Kornwestheimer Stadtmeister.

Auch im Finale der Damen konnte sich die Nummer 1 der Setzliste, Nia Neulinger vom TC Grün-Weiß Gondelsheim (Platz 203 der deutschen Rangliste), im Finale behaupten. Gegen die an Zwei gesetzte Katharina Schöttl vom TC Großhesselohe (Platz 236 der deutschen Rangliste) gewann sie in einem hochklassigen Schlagabtausch mit 6:3 und 6:1.

Startschuss in die Freiluftsaison

Finaltag der Kornwestheimer Stadtmeisterschaften war der 1. Mai. „Die optimalen Wetterbedingungen der beiden ersten Spieltage wurden zwar am Samstag durch anhaltenden Regen in den Morgenstunden unterbrochen“, berichtet Johannes Maisch, der beim TCK für die Pressearbeit zuständig ist. Doch dank der guten Planung und der Nutzung der TCK-Halle habe das Turnier dennoch weitergehen können. Als es wieder aufklarte, ging es im Freien weiter, sodass alle Konkurrenzen wie geplant bis zum Ende gespielt wurden. Auch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren darüber sehr glücklich, es sollte schließlich der Startschuss in die Freiluftsaison und damit eine Vorbereitung auf die anstehende Verbandsrunde sein.

Positives Feedback von den Spielern und Spielerinnen

Insgesamt gab es von den Spielerinnen und Spielern viel positives Feedback für das Turnier, welches speziell am Finalsonntag weit mehr als 100 Zuschauerinnen und Zuschauer auf die Tennisanlage lockte. Die Turnierveranstalter des TCK und SVK waren sehr zufrieden und werden auch im nächsten Jahr wieder die Stadtmeisterschaften in Kooperation ausrichten.

Herren (LK 10-18) Favorit Jonas Maier (VfL Sindelfingen) besiegte im Endspiel Adrian Brosch (TC RW Winterbach) mit 6:3 und 7:6.

Herren (LK 16 bis 25) Im Stadtduell behielt SVKler Nenad Koricanac mit 6:1 und 6:0 die Oberhand gegen Mario Kropik vom TCK.

Herren 40
 Der topgesetzte Timo Kaufmann (TSV Walheim) bezwang im Finale Kim Spindler vom TC Kornwestheim mit 6:3 und 6:1

Herren 50
 Der ungesetzte Michael Herbst (TK Bietigheim) bezwang im Finale den ebenfalls ungesetzten Marc Schmidt (VfL Sindelfingen) mit 6:4, 4:6 und 10:8 erst im Matchtiebreak.

Herren 60
Otto Bibartiu (SV Magstadt) besiegte Andreas Treiber (TV Hegnach) im Endspiel mit 6:2 und 6:2.

Herren 65
Als Topgesetzter wurde Hans-Peter Balke (TC RW Karlsdorf) seiner Rolle im Finale mit einem 6:0- und 6:4-Sieg über Karl Epple (Cannstatter TC) gerecht.

Damen 40
In der Gruppenphase wurde nach zwei Ausfällen am Ende nur eine Partie gewertet. Die entschied Daniela Leonardt vom TCK mit 6:3 und 6:3 gegen ihre Vereinskollegin Petra Staerker für sich.