Tennis Saison des SVK: Plätze mittendrin und ein Meldefehler

Von
Sieg zum Schluss: Michael Kampf und die Herren 1 des SVK. Foto: Horst Dömötör

Kornwestheim - Lediglich einen Satz haben die Tennis-Herren 1 des SV Kornwestheim zum Saisonabschluss in der Bezirksstaffel 1 bei ihrem 6:0-Sieg gegen das Schlusslicht Sportfreunde Untergriesheim abgegeben. Robin Holzberger hatte gegen Jonas Klaiber so seine Mühe und gewann erst im Matchtiebreak. Michael Kampf (gegen Nicolai Rogalski), Pascal Schäfer (gegen Frederik Rogalski) und Mannschaftsführer Nenad Koricanac (gegen Benedict Baumgart) machten jeweils in zwei Sätzen alles klar. So war bereits vor den Doppeln die Entscheidung gefallen, dennoch ließen sich die Kornwestheimer nicht lumpen. In der Besetzung Holzberger/Kampf und Schäfer/Koricanac holten sie auch hier beide Punkte in jeweils zwei Durchgängen. Unterm Strich bleibt so für den SVK der dritte Tabellenplatz mit drei Siegen und einer Niederlage.

Ihr Erstrundenspiel im Pokal haben die Herren 1 am Mittwochabend bereits gewonnen. Im Derby gegen die Drittvertretung des TC Kornwestheim gab es für die SVKler ein glattes 3:0. Nenad Koricanac siegte mit 6:3 und 6:1 gegen Gianluca Licata, Marvin Porubek bezwang Nicolas Flaig mit 7:5 und 6:3. Das Doppel holten sich die SVKler mit 6:3 und 6:1. In Runde 2 treffen die Sieger nun am 8. August entweder auf den TC-80 Obereisesheim oder den TSV Oberriexingen 3.

Ein ausgeglichenes Punkteverhältnis weisen die SVK-Herren 2 zum Ende der Spielzeit in der Kreisstaffel 3 auf: Zwei Siege stehen zwei Niederlagen gegenüber. Allerdings gab es zu Abschluss noch eine klare 0:6-Pleite beim Meister TSV Ensingen. Die wäre eigentlich nicht so deutlich ausgefallen, wenn den Korwestheimern nicht ein Meldefehler unterlaufen wäre: In Person von Peter Kotta und Helmut Homner kamen beim SVK 2 gleich zwei Ersatzspieler zum Einsatz, was laut Verbandsregularien nicht erlaubt ist. Das Resultat: Abzüge in den Matchwertungen. „Und eine unnötige Strafzahlung, was wirklich ärgerlich ist“, fügt Abteilungsleiter Miahcel Kampf hinzu. Auf dem Papier stand somit eine klare Klatsche für das Team, für das außerdem Leonardo sowie Fabio Muroni angetreten waren.

Die Herren 40 haben die Spielzeit in der Kreisklasse 2 bereits Mitte Juli auf den zweiten Tabellenrang beendet. Nun steht der Pokal an. An diesem Samstag, 1. August, geht es für die Kornwestheimer in Runde 1 der B-Gruppe zur SPG TSG Hohenlohe. Beginn der Matches ist um 10 Uhr. Der Sieger der Begegnung trifft am Samstag, 8. August, auf eigener Anlage auf den TC Abstatt.

Zwar ging in der regulären Tennissaison für den SVK kein Damenteam an den Start, im Pokal sind die Kornwestheimer Frauen aber sehr wohl vertreten. In der B-Gruppe ist die Mannschaft in Runde 1 an diesem Samstag spielfrei, in Runde 2 am Sonntag wartet auswärts dann aber schon der TSV Untergruppenbach. Los geht’s um 10 Uhr.

Info

Im vergangenen Jahr hat die Tennisabteilung des SV Kornwestheim die Plätze südlich der Bogenstraße auf Vordermann bringen lassen. Die 33 Jahre alten Beläge wurden komplett erneuert, ebenso die Drainagen – all das wurde unter anderem mit einer Spendenkampagne und Zuschüssen realisiert. So wollten die Tennisspieler die Wiedereröffnung natürlich auch gebührend feiern. Daraus wurde aufgrund der Corona-Pandemie aber nichts. Nun plant der SVK aber mit einem Nachholtermin. Den hat die Abteilung für das Wochenende des 12. und 13. September angesetzt, wenn auch die Vereinsmeisterschaften im Einzel und auch im Doppel steigen sollen. „Es soll am Sonntag im Rahmen der Einzel-Finalspiele eine Feier geben“, gibt SVK-Tennisabteilungsleiter Michael Kampf zu Protokoll. Schon die Begegnungen der aktuellen Spielzeit hatten auf dem neuen Belag stattgefunden.

Artikel bewerten
0
loading
 
 

Sonderthemen